Über das Ensemble

Allgemeines

Das Blechbläserensemble »pro musica sacra« Siegen ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein (e. V.). Unser Wirken hat  keine finanziellen Hintergründe, sondern ist dahingehend ausgerichtet, den Konzert- und Gottesdienstbesuchern Freude mit der Musik zu bereiten.

_MG_4893_1_

Die Vereinsgeschichte

Die Idee, ein Blechbläserensemble zu gründen, entstand auf einer Fahrt nach Zaire/Afrika. Dort beschloss man fortan, motiviert durch die bläserische Arbeit, die man schon aus C-Kurs und Posaunenchor kannte, eigenen Vorstellungen bzgl. Blechbläserkammermusik zu verwirklichen und vor dem heimischen Publikum auszuprobieren.
_MG_4914
Die ursprüngliche 7er-Besetzung wurde im Laufe der Zeit zuerst auf 8 (4 Trompeten, 4 Posaunen) und später durch das Hinzunehmen des Horns und der Tuba auf die klassische 10er-Besetzung (siehe Philip Jones) erweitert. Mit viel Eifer wurden Ideen zusammengetragen, und schon bald erschlossen sich die Musiker, neue Literatur außerhalb des gewohnten Rahmens von Renaissance und Barock auszuprobieren. Es war die Zeit, in der einzelne Verleger damit begannen, neu arrangierte Musik aus unterschiedlichen Epochen für Blechbläser herauszugeben. So wurden die Konzertprogramme um Bearbeitungen klassischer und romantischer Werke, jazzige Arrangements und zeitgenössische Kompositionen erweitert. In den letzten Jahren prägen in zunehmendem Maße auch eigene Arrangements uns Kompositionen die Konzertprogramme des Ensembles – Stücke, die zum Teil noch während der gemeinsamen Probenarbeit ein neues Gesicht bekommen und so in idealer Weise die vielfältigen klanglichen und technischen Möglichkeiten widerspiegeln. Auch die projektbezogene Erschließung immer neuer Musikfelder ist ein fester Bestandteil des Ensembles geworden. Sei es nun eine Erweiterung des Ensembles durch professionelle Blechbläser, die Durchführung von Konzerten in großer sinfonischer Besetzung oder die Erarbeitung eines Konzertprogramms mit unterschiedlichen Posaunenchören: immer dienten die gesammelten Erfahrungen der eigenen Weiterentwicklung.
Inzwischen hat sich das Ensemble zu einem modernen Klangkörper entwickelt, dessen zehn aktive Mitglieder ihre Musik auch heute noch ausschließlich als intensives Hobby neben Schule, Studium und Beruf ausüben. Zahlreiche Verpflichtungen sowohl im kirchenmusikalischen Rahmen als auch in anderen kulturellen Bereichen bis hin zu Rundfunk- und CD-Produktionen zeugen von dem guten Ruf und dem hohen Bekanntheitsgrad, den das Ensemble nicht nur in der eigenen Region genießt. Das Ensemble blieb aber trotzdem in all den Jahren der eigenen Herkunft – der Arbeit der Siegerländer Posaunenchöre und Blasorchester – verbunden.
Häufigere Wechsel in der personellen Besetzung, die sich aufgrund beruflicher Veränderungen zwangsläufig ergaben, haben der Kontinuität in der musikalischen Entwicklung des Ensembles keinen Abbruch getan, sondern eher dem Zusammenspiel den unverbrauchten Charakter erhalten. Einige ehemalige Mitglieder erhielten über die Mitarbeit bei pro musica sacra den entscheidenden Impuls, professionelle Musiker zu werden.

pro musica sacra, oder kurz pms genannt, feierte 2014 sein 35-jähriges Bestehen.