Siegener Zeitung, 18. Juni 2007

Grenzen überschreiten macht Spaß

Crossover-Projekt mit pms, Divertimento, Band und vielen Hits in Wilnsdorf und Altenkirchen

Wilnsdorf/Altenkirchen. […]
Pro musica sacra, ansonsten eher als renommiertes klassisches Ensemble ein fester Begriff in der Musiklandschaft, wagte den
Sprung über den Tellerrand. Nicht mit „a little“, sondern mit ganz viel „Help“ von Freunden wurde ein Crossver-Projekt
realisiert, wie es die Region selten erlebt hat.

[…] „Celebration“ von Kool & The Gang flutschte nur so in die Ohren, brachte die Füße zum Wippen und manche Hüfte zum
Kreisen. Die klingenden Jugenderinnerungen der Protagonisten waren aber nicht nur Balsam für rap- und technogeplagte
Gehörgänge, sondern auch optisch ein Vergnügen. […]

Über die Fähigkeiten von pms müssen in der Region keine Worte mehr verloren werden. Wer es kann, der kann auch in anderen
Genres glänzen. Es gibt eben nur gute und schlechte Musik. […] Und die „Klassiker“ hatten sichtlich und hörbar ihre helle
Freude: „It’s Only Rock’n’Roll, But We Like It“!

Link zum ungekürzten Artikel

Links zu ungekürzten Artikeln der Vorberichterstattung:


31.05.07 – Siegener Zeitung
02.06.07 – Westfälische Rundschau
12.06.07 – Rheinzeitung
13.06.07 – Westerwald Rundschau

Westfälische Rundschau, 21. April 2007

Ein musikalischer Reiseführer über Russland

Siegen(Loh). Beim jüngsten Konzert von „pro musica sacra“ in der Nikolaikirche gab es für die Besucher Gratislektionen in russischer Musik-, Stil- und Herrschergeschichte.

[…]

Mit der immer wieder faszinierenden Mischung aus erstaunlichem bläserischen Können und musikalischer Begeisterungsfähigkeit brachte pms den Geist dieser Musik seinen Hörern nahe.

Link zum ungekürzten Artikel

Siegener Zeitung, 21. April 2007

Russlandreise mit Musik

pro musica sacra spielte »national-russische« Komponisten

bst Siegen. […]
Erwartungsgemäß brillierte die Zehnerbesetzung wieder einmal durch technische Perfektion, klangliche Variabilität und Spielfreude. Fast zwei Stunden lang fesselten die beiden pms-Damen und ihre acht Bläserkollegen und die von Ekkehard Pankratz völlig frei vorgetragene, kundige Führung durch die russische Musikgeschichte das Publikum, dessen lang anhaltender Schlussapplaus mit Tschaikowskys Romanze op. 5 (arr. J. Corley) belohnt wurde.

Link zum ungekürzten Artikel

Westfälische Rundschau, 12. Februar 2007

Reise durch die Blechbläser-Historie

Siegen. […] „Vom Solo zum Doppelchor – Klang- und Besetzungsvariationen für Blechbläser und Orgel.“
Wer sich dadurch hatte anlocken lassen – und das waren nicht wenige – wurde nicht enttäuscht. Er konnte eine Menge über das musikalische Schicksal der Blechmusik und der Blechbläser im Laufe der vergangenen fünf Jahrhunderte lernen.

[…] mal mit, mal ohne Orgel – mal eher solistisch, mal chorisch. So erlebten die Zuhörer eine stilistisch und klanglich sehr abwechslungsreiche Präsentation auf hohem Niveau.

Link zum ungekürzten Artikel (.doc)